Informationen zum Corona-Virus 


Stand 17.03.2020

Liebe Bürgerinnen und Bürger der VG Leiningerland,
Liebe Ortsbürgermeister,
Liebe Verantwortliche in den Institutionen, Vereinen und Verbänden,

die Ausbreitung des Corona-Virus ist weltweit, zurzeit aber vor allem auch in Deutschland ein brisantes und sensibles Thema. Der Erreger ist inzwischen auch in der Region, in der VG Leiningerland angekommen.

Es gilt, mit der erforderlichen Fürsorge aktiv zu werden, ohne in Hysterie und Panik zu verfallen. Das deutsche Gesundheitssystem ist weltweit eines der besten und stellt sich auf die sich verändernde Situation ein.

Wir Alle sind nun gefragt und aufgefordert, unsere bisher gewohnten Verhaltensweisen zu überdenken und geeignete Mittel und Wege zu finden, wie wir uns selbst eigen- aber auch gesamtverantwortlich umstellen und schützen. Dazu gehört in erster Linie auch die Frage, wieviele Kontakte wir pflegen und welche davon auch entbehrlich sind. Gerade die Vielzahl von Veranstaltungen jeglicher Art werfen hier Fragen auf. Auf den Internetseiten des Robert-Koch-Instituts können Sie hierzu dienliche Hinweise finden. Mit Erlass des Landes Rheinland-Pfalz sind inzwischen Veranstaltungen jeglicher Art ab 75 Personen untersagt, weitere Einschränkungen werden folgen.

In Abstimmung mit dem Landkreis und den nachgeordneten Städte und Verbandsgemeinden sind und werden öffentliche Veranstaltungen generell bis auf weiteres abgesagt. Ich appelliere an Sie Alle, eigene Veranstaltungen sowie Treffen im Privatkreis auf das zwingend erforderlich Maß einzuschränken. Nur so kann es gelingen, die Ausbreitung des Virus einzudämmen und unser Gesundheitssystem aufrecht zu erhalten.

Um es nochmals zu verdeutlichen, es geht nicht darum, das Gemeinschaftsleben zum Erliegen zu bringen. Wir müssen aber auf verschiedene Szenarien vorbereitet sein und dann angemessen, situativ und mit der erforderlichen Sorgfalt handeln können. Es geht in erster Linie darum, die Schnelligkeit der Ausbreitung zu bremsen und damit unser Gesundheitssystem nicht zusätzlich zu belasten.

Folgende Regelungen wurden einvernehmlich zwischen der VG und allen 21 Gemeinden getroffen:

Schulen und Kindertagesstätten

Seit Montag, den 16.03.2020, sind alle Schulen und Kindertagesstätten geschlossen. Notdienste sind eingerichtet. Nach Ausführungen des Landes richtet sich die Notbetreuung vor allem an Berufsgruppen, deren Tätigkeiten zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung des Staates und der Grundversorgung der Bevölkerung notwendig sind, wie z. B. Angehörige von Gesundheits- und Pflegeberufen, Polizei, Justiz und Justizvollzugsanstalten, Feuerwehr, Lehrkräfte, Erzieherinnen und Erzieher oder Angestellte von Energie- und Wasserversorgung. Andere Eltern, die sonst keine andere Möglichkeit haben, ihrer Berufstätigkeit nachzugehen, wie etwa Alleinerziehende, können die Notfallbetreuung in Anspruch nehmen. Inwieweit eine Verpflegung mit Mittagessen noch gewährleistet werden kann, wird derzeit geklärt. Bitte geben Sie daher Ihren Kindern ein Lunchpaket für die Notbetreuungszeiten mit.

Aktuelle Informationen können Sie den Internetseiten der betroffenen Einrichtungen entnehmen.

Wir sind uns bewusst, dass dies die Eltern vor große Herausforderungen stellt. Dennoch bitten wir, dass Sie mit dieser unterrichtsfreien Zeit verantwortungsvoll umgehen und Sozialkontakte eindämmen.

Schulsporthallen der VG

Gleichzeitig sind alle Schulsporthallen der VG Leiningerland geschlossen, auch für den Vereinssport oder sonstige Nutzungen. Gerade diese Entscheidung fiel uns nicht leicht. Da sie folgerichtig zur Eindämmung des Coronavirus ist, bitten wir um Verständnis.

Sonstige Öffentliche Einrichtungen

Ab Dienstag, den 17.03.2020, sind alle öffentlichen Einrichtungen zunächst bis Ende Mai geschlossen (Musikschule, Volkshochschule, Dorfgemeinschaftshäuser, Bürgerhäuser, Festhallen, Büchereien, Kinderspielplätze etc.). Sofern für diese Mietverträge bzw. Überlassungsverträge für Veranstaltungen ausgesprochen wurden, werden diese umgehend widerrufen.

Friedhöfe, Aussegnungshallen

Für Trauerfeiern / Bestattungen werden Aussegnungshallen max. mit der halben Aufenthaltsfläche für Trauergäste geöffnet. Je nach Größe der Halle wird die Zahl auf max. bis zu 30 Personen begrenzt; i.d.R. sollten es nicht mehr als 20 Personen sein.

Wir bitten insbesondere hierzu um Ihr Verständnis. Auch uns fällt gerade diese Einschränkung schwer, dennoch ist sie zum Wohle der Gesamtbevölkerung und zur Eindämmung der Pandemie erforderlich. Wir bitten insofern, dass sich die Teilnehmerzahle auf den engsten Kreis der Angehörigen begrenzt.

Auch die weitere Zahl der Trauergäste, die sich dann außerhalb der Trauerhalle aufhalten, sollte so gering wie möglich gehalten werden. Sie finden bestimmt auch losgelöst vom Bestattungstermin die Möglichkeit, sich von der verstorbenen Person angemessen zu verabschieden.

Die Friedhöfe bleiben ansonsten geöffnet.

Grünschnittsammelplätze

Diese Einrichtungen bleiben zunächst noch geöffnet.

Verbandsgemeindeverwaltung

Zur Sicherung und Aufrechterhaltung des Dienstbetriebs bei der Verbandsgemeindeverwaltung wurde diese ab Dienstag, den 17.03.2020, für den Publikumsverkehr geschlossen.

Ein Einlass einzelner Personen erfolgt bei Vorliegen eines wichtigen Grundes über den Hintereingang mittels Betätigung einer Klingel in Grünstadt.

In der Außenstelle Hettenleidelheim stehen nur noch die VG Werke für Notfälle zur Verfügung, der dortige Bürgerservice wurde gänzlich eingestellt.

Im Rahmen dessen ist damit zu rechnen, dass es zu längeren Wartezeiten vor der Eingangstür kommen kann.

Zur Vermeidung dessen werden alle Bürgerinnen und Bürger dringend aufgefordert, ihre Anliegen möglichst telefonisch oder per E-Mail abzuwickeln.

Auf der Homepage http://www.vg-l.de können hierzu unter der Rubrik „Bürgerservice“ Themen und/oder Sachbearbeiter aufgerufen werden. Der Bürgerservice ist unter der Rufnummer 06359/8001-0 zu erreichen.

Zulassungsstelle am Verwaltungssitz Grünstadt

Die Zulassungsstelle bittet, auf den Onlineservice zurückzugreifen. Sollte dies nicht möglich bzw. ausreichend sein, können Unterlagen zunächst noch zwischen 8 und 9 Uhr abgegeben werden. Nach Erledigung werden Sie telefonisch informiert, um die Unterlagen dann abzuholen.

Bürgerbus

Das Bürgerbusteam hat zum eigenen Schutz seinen Fahrdienst eingestellt, so dass es seit 17.03.2020 keine Fahrten mehr gab. Dies gilt zunächst bis Ende März.

Sprechstunden der Ortsbürgermeister

Die Sprechstunden entfallen grundsätzlich. Auch hier werden Sie gebeten, telefonisch oder per Mail Kontakt aufzunehmen. Persönlicher Kontakt wird nur noch mit Terminvereinbarung ermöglicht. Kontaktdaten sind auf der Homepage der VG und der Gemeinden hinterlegt.

Bitte haben Sie Verständnis für diese Vorgehensweise und tragen Sie aktiv dazu bei, dass die weitere Verbreitung des Coronavirus eingedämmt wird.

Gremiensitzungen der VG und der Ortsgemeinden (Ausschüsse und Rat)

Sitzungen der Gremien entfallen bis auf weiteres. Notwendige Entscheidungen werden in Form der Eilentscheidung zwischen Bürgermeister und Beigeordneten in vorheriger Absprache mit den politischen Gruppierungen getroffen.

Repräsentation / Altersjubiläen etc.

Die Bürgermeister und Beigeordneten haben sich einheitlich verpflichtet, keine Veranstaltungen mehr zu besuchen. Dies gilt auch für Altersjubiläen, runde Geburtstage, besondere Hochzeitstage etc.

Mit freundlichen Grüßen

Frank Rüttger

Bürgermeister

für die Ortsgemeinden:

Gunther Schneider, Altleiningen
Peter Schmidt, Battenberg
Elmar Reichert, Bissersheim
Gunther Bechtel, Bockenheim
Dr. Werner Majunke, Carlsberg
Bernd Eberle, Dirmstein
Bernd Findt, Ebertsheim
Erich Weyer, Gerolsheim
Paul Schläfer, Großkarlbach
Steffen Blaga, Hettenleidelheim
Albrecht Wiegner, Kindenheim
Kay Kronemayer, Kirchheim
Daniel Krauß, Kleinkarlbach
Arno Wieber, Laumersheim
Kurt Waßner, Mertesheim
Franz Adam, Neuleiningen
Andreas Lehmann, Obersülzen
Stefan Muth, Obrigheim
Rainer Merz, Quirnheim
Edwin Gaub, Tiefenthal
Carsten Brauer, Wattenheim