2012_246_.jpg

Austausch der Umwälzpumpen in den Freibädern


Für das Vorhaben „Austausch der Umwälzpumpen in den Freibädern Altleiningen und Hettenleidelheim gegen regelbare Hocheffizienzpumpen mit Frequenzumrichter“ erhält die Anstalt des öffentlichen Rechts (AöR) „Freibäder Altleiningen und Hettenleidelheim“ im Zuge eines Zuwendungsempfängerwechsels  - von der Verbandsgemeinde Hettenleidelheim auf die AöR - durch das  Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) eine Projektförderung in Höhe von 40 % der zuwendungsfähigen Kosten.

Die Bewilligung der Zuwendung mit dem Förderkennzeichen: 03K06648 gilt für den Zeitraum vom 01.09.2017 bis 31.08.2018 (Bewilligungszeitraum).

Im Freibad Altleiningen werden derzeit fünf Umwälzpumpen betrieben, von denen drei nicht regelbar sind und nicht mehr dem aktuellen Stand der Technik entsprechen. Im Freibad Hettenleidelheim sind derzeit drei Umwälzpumpen in Betrieb. Insgesamt 6 Umwälzpumpen sollen im Rahmen der nationalen Klimaschutzinitiative1) gegen regelbare Hocheffizienz-pumpen mit Frequenzausrichter ausgetauscht werden. Durch die Energieeffizienz der neuen Pumpen wird eine wesentliche Energieeinsparung erzielt: die auf beide Freibäder bezogene, jährliche Stromeinsparung beträgt rund 72.000 kWh/a, die durchschnittliche Stromeinsparung liegt bei 42 %. Während der gesamten Nutzungsdauer von  20 Jahren werden insgesamt 855 Tonnen CO2 eingespart.

Weitere Informationen zum Förderprogramm „Klimaschutzinvestitionen in Kindertagesstätten, Schulen, Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe sowie Sportstätten – Austausch nicht regelbarer Pumpen gegen regelbare Hocheffizienzpumpen für Beckenwasser“ erhalten Sie beim Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (www.bmu.de) und beim Projektträger Jülich (www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen.de.

Ansprechpartner
Verbandsgemeindeverwaltung Leiningerland                       
-Außenstelle Hettenleidelheim-
Fachbereich 4
z.Hd. Herrn Ralf Keller
Hauptstraße 45       
67310 Hettenleidelheim      
Tel.: 06359 / 8001 - 5381

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

Gefördert durch

BMfUNnS.png
Nationaler_Klimaschutz.png

aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.