clock-1461689_1920.jpg

Jagdverpachtung  des gemeindlichen Eigenjagdbezirkes Wattenheim I

Die Jagdnutzung des Eigenjagdbezirks der Ortsgemeinde Wattenheim, Wattenheim I, soll ab dem 01.04.2022 als Niederwildrevier auf die Dauer von 9 Jahren neu verpachtet werden. Der Jagdbezirk hat eine Gesamtgröße von 645 ha. Die bejagbare Fläche beträgt 627 ha. Es handelt sich ausschließlich um  Waldfläche (FSC-Zertifiziert). Befriedete Bezirke sind nicht vorhanden.

Vorkommende Wildarten sind Rehwild, Rotwild und Schwarzwild.

In den letzten Jagdjahren wurden erlegt:

Jagdjahr 2017/2018 
Schalenwild m/w
Schwarzwild (Ist-Zahlen) m/w
lt. Abschusszielsetzung:
15/1728/24
lt. Abschussliste:
15/1528/24
Jagdjahr 2018/2019
Schalenwild m/w
Schwarzwild (Ist-Zahlen) m/w
lt. Abschusszielsetzung:
18/20
lt. Abschussliste:
12/711/13

Jagdjahr 2019/2020

Schalenwild m/w
Schwarzwild (Ist-Zahlen) m/w
lt. Abschusszielsetzung:
15/15
lt. Abschussliste:
10/918/20

Die Abschussziele sind in Absprache mit dem Verpächter unter Beteiligung der zuständigen Forstrevierleitung jährlich neu festzulegen. Angestrebt wird eine signifikante Erhöhung der Abschusszahlen dahingehend, dass im Revier aufkommende Naturverjüngung ungeschützt entstehen kann. Revierübergreifende Regiejagden sowie Intervall- und Pirschjagden sind ausdrücklich erwünscht.

Die Verpachtung erfolgt im Wege der öffentlichen Ausbietung durch Einholung schriftlicher Gebote. Diese sind im verschlossenen Umschlag mit der Aufschrift „Jagdverpachtung Ortsgemeinde Wattenheim“ – Nicht öffnen-, bis spätestens 26.08.2021, 16.00 Uhr, bei der Verbandsgemeindeverwaltung Leininingerland, Industriestraße 11, 67269 Grünstadt, einzureichen.

Die Öffnung der Gebote erfolgt am 27.08.2021, 08.00 Uhr, in Zimmer 115 der Verbandsgemeindeverwaltung Leiningerland.

Dem schriftlichen Pachtgebot ist der Nachweis der Pachtfähigkeit beizufügen. Als Pächter werden nur solche Personen zugelassen, die einen Jahresjagdschein besitzen und einen solchen während dreier Jahre in Deutschland besessen haben (§ 14 Abs. 5 LJG). Darüber hinaus dürfen keine Gründe gemäß § 14 Abs. 3 LJG (Überschreiten der Gesamtfläche von 1.000 Hektar) vorliegen.

Mit der Abgabe des Pachtgebotes gelten die Pachtbedingungen als vorbehaltlos anerkannt. Der Verpächter behält sich die Erteilung des Zuschlages vor und ist weder an das Höchstgebot gebunden, noch zur Zuschlagserteilung verpflichtet.

Die genauen Pachtbedingungen sowie der Musterpachtvertrag können in der Zeit vom 19.07.2021 bis einschließlich 23.08.2021 bei der Verbandsgemeindeverwaltung Leiningerland. Industriestraße 11, 67269 Grünstadt, angefordert werden (Tel.: 06359/8001-4202, E-Mail: natalie.schimmel@vg-l.de).